legenden - Galerien
90 Mal sind sich der FC Bayern München und Borussia Mönchengladbach um die Torjäger Gerd Müller (r.) und Jupp Heynckes in 50 Jahren Bundesliga schon gegenübergestanden - und häufig ging es hoch her Im Oktober 1965 kommt es am Bökelberg zum ersten Duell in der Bundesliga. Während Heynckes (r.) leer ausgeht, lässt es der "Bomber" (l.) wie gewohnt "müllern" und erzielt den 2:1-Siegtreffer für die Bayern (© imago) Im Rückspiel im März 1966 behalten die Münchner erneut die Oberhand, auch wenn es beim 5:2 hin und her geht und allein zwischen der 38. und 48. Minute vier Tore fallen (© imago) Im August 1969 dreht Mönchengladbach den Spieß dann erstmals um, egalisiert ein frühes 0:1 direkt nach dem Seitenwechsel, ehe Herbert Laumen (M.) sogar noch zum erlösenden 2:1 einköpft (© imago) Im Dezember 1973 hat der FCB um Uli Hoeneß (l.) dagegen noch keine vorweihnachtlichen Geschenke zu verteilen und schickt Gladbach trotz kurzzeitiger Führung mit 4:3 nach Hause (© imago) Dafür gehen die Bayern im Mai 1974 am letzten Spieltag am Bökelberg mit 0:5 unter. Einen Tag nach dem Europokal-Finale gegen Atletico Madrid sind die Beine der Münchner, die dennoch Meister werden, wohl schlichtweg zu schwer und die Borussen zu schnell (© imago) Vor dem 34. Spieltag der Saison 1976/77 fehlt der Borussia nur noch ein Punkt zur Meisterschaft - und der wird ausgerechnet in München eingefahren (2:2), ehe es für Rainer Bonhof (M.) und Co. auf die Ehrenrunde durchs Olympiastadion geht (© imago) Im März 1979 gibt es den bislang höchsten Sieg bei diesem ewig jungen Duell: Nach einem Dreierpack von Karl-Heinz Rummenigge (l.) steht es am Bökelberg 7:1 für die Bayern (© imago) Nicht nur in der Bundesliga, auch im DFB-Pokal liefern sich Bayern und Mönchengladbach legendäre Begegnungen. Unvergessen das Endspiel 1984, als der junge Lothar Matthäus (r.) bei der 7:8-Niederlage seiner "Fohlen" im Elfmeterschießen vergibt - und anschließend nach München wechselt (© imago) Im Mai 1985 führt Matthäus (l.) die Bayern dann wieder in der Bundesliga zum 4:0 über seine "alte Liebe" - und trifft dabei sogar selbst zum 2:0 (© imago) Im Meisterschaftsfinale 1986 liefert sich der FCB ein Fernduell mit Werder Bremen und erwartet am letzten Spieltag die Borussia. Dank den Doppelpackern Dieter Hoeneß und Roland Wohlfarth schießen die Münchner mit dem 6:0 den nach wie vor höchsten Heimerfolg über den VfL heraus - und sind damit Meister (© imago) Auch im Oktober 1990 gibt es für die Gladbacher im Olympiastadion nichts zu holen - mit einem 1:4 im Gepäck tritt die Mannschaft von Chefcoach Gerd vom Bruch die Heimreise an (© imago) München erweist sich eigentlich über Jahrzehnte hinweg als äußerst schweres Pflaster für den VfL, der dort bei 30 Versuchen sieglos bleibt. Im Oktober 1995 entführen Michael Klinkert (l.) und Co. dann aber erstmals drei Punkte aus dem Olympiastadion (© imago) Im Dezember 1998 lassen die Bayern hingegen nichts anbrennen, ausgerechnet der Ex-Borusse Stefan Effenberg (r.) sorgt mit seinem Doppelpack für den 2:0-Erfolg in Mönchengladbach Die Saison 2001/02 startet mit einem echten Paukenschlag. Als Aufsteiger empfangen die "Fohlen" den Meister und Champions-League-Sieger FCB - und gewinnen dank des goldenen Tores von Arie van Lent mit 1:0! Im März 2004 steht es im Olympiastadion kurz nach der Pause schon 3:0 für die Münchner, aber Mönchengladbach verkürzt innerhalb weniger Minuten auf 3:2 - erst in der Schlussphase machen Michael Ballack und Co. den 5:2-Sieg klar Der altehrwürdige Bökelberg ist 2004 endgültig Geschichte, im Oktober sind die Bayern erstmals im Borussia-Park zu Gast. Und Marcelo Pletsch und Joris van Hout bescheren Mönchengladbach in der neuen Heimat einen Traumeinstand (2:0) 2005 ziehen die Bayern vom Olympiastadion in die Allianz Arena um. Der erste Gegner an der neuen Spielstätte heißt zum Saisonauftakt Gladbach - und der VfL erweist sich als ausgesprochen höflicher Gast: 3:0 für den Rekordmeister steht es nach der Führung durch Owen Hargreaves und einem Doppelpack von Roy Makaay (h.) Auch 2011 sind die "Fohlen" zum Auftakt beim FCB zu Gast, der sich an Gladbachs betonharter Abwehr immer wieder die Zähne ausbeißt. Der VfL kontert und nach knapp einer Stunde erzielt Igor De Camargo den 1:0-Siegtreffer. Doch damit nicht genug, denn... ...im Rückspiel im Januar 2012 zieht der Rekordmeister erneut den Kürzeren. Patrick Herrmann mit einem Doppelpack sowie Marco Reus sind für die Borussia erfolgreich, für die Bayern erzielt Bastian Schweinsteiger nur noch den Ehrentreffer Zum Saisonfinale im Mai 2013 legt die Borussia atemberaubend los und schenkt den Bayern schon in den ersten zehn Minuten drei Tore ein - das gab es in der Bundesliga-Geschichte noch nie! Aber Franck Ribery und Co. lassen nicht locker und drehen das drohende Debakel in ein erstaunliches 4:3 für den FCB
mehr legenden - Galerien